Risiko Sondermaschinenbau

 

Nach unserer Erfahrung treten Abweichungen zu den kalkulierten Kosten im Sondermaschinenbau oft erst sehr spät im Entwicklungsprozess auf, die dann aber für Auftraggeber und Auftragnehmer besonders ärgerlich sind, weil bereits viele Ressourcen und Arbeitsstunden verbraucht und damit Kosten verursacht wurden. Zunächst einfach erscheinende Detailaufgaben können zu einem späten Zeitpunkt unkalkulierbare Kettenreaktionen auslösen mit höchst ärgerlichen Folgen.

Wir versuchen deshalb, uns den Entwicklungsprozess über die im Lasten- / Pflichtenheft beschriebenen Anforderungen hinaus sehr genau zu vergegenwärtigen und die kritischen Details und typischen Stolpersteine zu finden.

 

NUR mit den kritischen Prozessen beginnen

 

Sinnvoll gerade zu Beginn neuer Projekte sind folgende Fragen:

Versuchsaufbau Entwicklung Sonermaschine

Für den ersten Schritt reicht oft ein einfacher Versuchsaufbau.

  • was genau macht die Maschine zu einer Sondermaschine
  • was sind technische Standards, für die es bereits Lösungen gibt
  • welche Funktionen sind nicht Standard und somit vielleicht besonders schwierig einzuschätzen
  • wie riskant sind die angedachten Lösungen und wo sollten wir Vorversuche einplanen, um die spätere Prozesssicherheit gewährleisten zu können

 

Vornehmlich diesen letzten Punkt nehmen wir uns genauer vor und klären ihn bis ins Detail. Wir beginnen also zunächst mit den schwierigen Arbeitspaketen im Sondermaschinenbau.

 

Praktische Umsetzung

 

In der Praxis sieht der Prozess in etwa so aus (natürlich nur bei komplexen Aufgaben):

 

1. Statt ein verbindliches Budget für das gesamte Projekt im Voraus zu kalkulieren, bekommen unsere Kunden ein Angebot für Testaubauten und -versuche, um die Machbarkeit der kritischen Prozesse festzustellen. Damit fällt die Investition vergleichsweise gering aus. Selbstverständlich wählen wir wenn möglich bereits in diesem Stadium Konstruktionen, die im Falle erfolgreicher Vortests auch für die spätere Konstruktion verwendet werden können.

 

2. Die Testergebnisse werden bewertet und besprochen. Auf regelmäßige Kommunikation mit Ihnen als Kunde wird bei uns besonders viel Wert gelegt.

 

3. Zu jedem Vorversuch sind unsere Kunden herzlich eingeladen; erst nach der Freigabe beginnen wir mit den nächsten Schritten.

 

4. Nach Abschluss der Vorarbeiten können wir nun ein fundiertes Angebot abgeben, ohne überzogene Risikoaufschläge und mit konkretem Zeitplan. Sie als Kunde bekommen eine schnelle Rückmeldung zur Machbarkeit und können zeitlich viel genauer planen.

 

 

Durch die Aufteilung der gesamten Entwicklung in einzelne Schritte, die als Meilensteine definiert und abgerechnet werden, verringern wir deutlich die Gefahr überzogener Budgets. So macht Sondermaschinenbau Spaß.

Zusammenfassung – Vorteile für uns und unsere Kunden

 

  • Geringe Anfangsinvestition
  • Schnelle Sicherheit bzgl. Machbarkeit
  • Geringeres Risiko
  • Verbesserung der Planbarkeit für alle Beteiligten

 

 

Wir haben das bereits für viele Kunden realisiert (siehe Auswahl):

 

 

Kontakt:

Walter Rittmeyer

Tel: +49 (0)251 96115-17

Mail: walter.rittmeyer [at] rittmeyer-beri.de

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag.