Die Bearbeitung von Hochvoltleitungen mit dem be-ri SIX.TEC Irisprinzip

 

Die Anforderungen an die Qualität der Kabelbearbeitung, insbesondere an die Präzision der Schnitte, sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten stetig gestiegen. Vor allem Hochvoltleitungen  für die Elektro- und Hybridfahrzeuge, aber auch andere Koaxialkabel, müssen heutzutage nach strengsten Qualitätsstandards gefertigt werden. Es hat sich schnell als notwendig erwiesen, für die Bearbeitung von Hochvoltleitungen und Koaxialkabeln neue mechanische Lösungen zu finden und einzusetzen.

 

Wir haben deshalb ein neues Arbeitsprinzip für das sehr genaue Schneiden, Halten und Führen dieser Leitungen entwickelt, welches wir das „be-ri SIX.TEC Prinzip“ nennen. Die nachfolgende Grafik verbildlicht dieses Arbeitsprinzip:

 

Label be-ri SIX.TEC für die Bearbeitung von Hochvoltleitungen

 

Auf all unseren be-ri Maschinen, Modulen und Vorrichtungen, auf denen dieses Label auftaucht, sind jeweils 6 Schneid-, Halte,- Press- oder Führungselemente vergleichbar einer Irisblende angeordnet.

 

Die Vorteile dieses Prinzips sind:

 

  • stufenlose Einstellung aller Durchmesser des Arbeitsbereichs
  • die Iriswerkzeuge befinden sich alle auf der gleichen Arbeitsebene
  • annähernd radialer Kontakt zu den Isolationsschichten von Kabeln und Leitungen
  • gleichmäßige Verteilung der Andruckkräfte
  • einfache mechanische Änderung und Zustellung der Iriswerkzeuge
  • Bearbeitung auch von schwierigen Isolationsmaterialien möglich

 

In dem Abisolierkopf BERI.CO.FLEX wurde dieses be-ri SIX.TEC Prinzip erstmals vorgestellt und wird seitdem vielfach erfolgreich eingesetzt. „be-ri SIX.TEC“ als Arbeitsprinzip findet sich darüber hinaus auch in folgenden Modulen aus unserem Haus:

 

 

Sie können sich gerne an uns wenden, wenn Sie für die Bearbeitung Ihrer Hochvoltleitungen spezifische und neue Lösungen suchen. Wir werden nicht alles können, aber wir lieben technische Herausforderungen!

 

Jetzt Angebot oder Informationen anfordern












* Es gilt die Datenschutzerklärung