Beendigung des Projekts – Kabelbearbeitung mit Laser

Praxisnahe Entwicklung von High-Speed Lasern für die Kabelindustrie

Das INTERREG-V Projekt mit dem Titel „Laser-Fertigung in KMU“, dessen Projektpartner wir waren, ist nun beendet. Bei dem Projekt ging es um die „Übertragung innovativer Hochgeschwindigkeitsprozesse mit Laserstrahlung in Fertigungsprozesse regionaler KMU“.

Hochleistungslaser wurden in verschiedenen Anwendungen praxisnah erprobt, unter anderem auch für die Bearbeitung von Kabeln. Als Projektpartner waren wir mit der Aufgabe betraut, die maschinen- und optomechanischen Grundlagen für eine erfolgreiche Anwendung in der Kabelbearbeitung zu legen.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit den Projektpartnern und hoffen wie das Laserzentrum FH Münster auf weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit der FH.

Das Laserzentrum wird durch Artikel in der Lokalpresse und zeitversetzt mit einem Vortrag über das Projekt berichten.

Bei der EUREGIO gibt es bereits einen Artikel.

Vom Projektstart:

Die Projektpartner:

ILT Fineworks BV (Enschede)

Laserzentrum FH Münster

 

.


Kabelbearbeitungsmaschinen seit 1968

Rufen Sie uns an unter 0049 (0)251.96115-0

oder schreiben Sie uns












* Es gilt die Datenschutzerklärung


Wir stellen unseren Nachwuchs vor

Wir haben neben unseren verdienten Mitarbeitern auch tollen Nachwuchs in den eigenen Reihen.

Urkunde IHKAuf unsere Auszubildende Sandra (Industriemechanik, Fachrichtung Feinwerktechnik) sind wir wirklich stolz. Durch ihren Einsatz und ihr Engagement leistet sie täglich einen wertvollen Beitrag für die Firma.

Besonders freut uns das Prüfungsergebnis von Sandra – sie hat eine tolle Abschlussnote von 1,3 erreicht. Hut ab! Unabhängig davon schätzen wir sie menschlich und freuen uns, dass wir sie direkt nach Ende der Ausbildung übernehmen konnten.

Natürlich musste Sandras Erfolg gebührend gefeiert werden. Während einer kleinen Feier auf unserem Werksgelände [mit Pizza und Pils (natürlich alkoholfrei)] haben wir uns einen Spaß mit ihr erlaubt und sie einer „Nachqualifizierung für Azubis mit der Abschlussnote schlechter als Ø 1,2“ unterzogen und sie dazu verdonnert, zukünftig bei allen geeigneten Anlässen das offiziell übergeben T-Shirt mit dem Aufdruck
„Ich habe ne 1, und ihr?“
zu tragen.

Kleine Feier mit „Feinmechanischer Sinnesprüfung“Auch bei der Nachqualifikation „Feinmechanische Sinnesprüfung“ konnte sie – was nicht anders zu erwarten war – punkten. Sie hat diesen hochanspruchsvollen Test vor der „unabhängigen Prüfungskommission“ hervorragend bestanden (trotz solch bekloppter Aufgaben wie: Durch Hören und mit verbundenen Augen bestimmen, welchen Durchmesser ein auf den Boden fallender Bohrer hat!).

Sandra darf sich also fortan „FEINMECHANIKERIN m.g.S.“ (Feinmechanikerin mit geprüften Sinnen) nennen!

Glückwunsch!!!

P.S:

Für alle an einer Ausbildung bei uns Interessierten: Keine Angst – wir können auch seriös…

Auszeichnung vom Stifterverband

Für unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich „Kabelbearbeitung“ wurden wir vom deutschen Stifterverband ausgezeichnet.


We are very happy to receive an award …

For our research and development work in the field of “cable processing” we were awarded by the German Stifterverband.

…für die Bearbeitung von Hochvoltleitungen…

Bearbeitungslinie für HV-Leitungen, bestehend aus Abisolier-, Geflechtschneid-, Reinigungs- und Umstülpmaschinen und -vorrichtungen…

Mit der BERI.HV.LINE stellen wir eine Fertigungslinie mit verschiedenen Stationen für die Bearbeitung von Koaxial- und Hochvoltleitungen (HV-Kabel) vor. Wir erreichen höchste Flexibilität dadurch, dass alle einzelnen Arbeitsstationen anpassbar oder austauschbar sind. Auch ist eine Erweiterung der Linie jederzeit möglich, wenn Arbeitsschritte hinzukommen oder wenn sich einzelne Bearbeitungsparameter ändern. Und schließlich ermöglichen wir mit unserer Hochvoltkabel-Bearbeitungslinie eine sehr preisgünstige Bearbeitung.

Für die Umstellung auf andere Kabelquerschnitte bzw. Bearbeitungsgeometrien beispielsweise stehen eine Vielzahl an angepassten und günstigen Werkzeugsätzen zur Verfügung. Die Umrüstung der gesamten Linie ist sehr einfach und innerhalb kurzer Zeit möglich.

  • das Abisolieren des Außenmantels einer Hochvoltleitung (mit der AM.ALL.ROUND 2Clamp)
  • das Einkürzen des Geflechts (BERI.CO.CUT)
  • die Reinigung der Leitung (BERI.CO.CLEAN)
  • das Umstülpen des Geflechts über einen Stützring (BERI.WRAP.UP)
  • das Aufbringen eines O-Rings für die Fixierung des Geflechts (BERI.WRAP.UP)
  • und das Abisolieren im Teilabzug des Innenleiters (AM.ALL.ROUND 2Clamp)
  • Alle Maschinen und Vorrichtungen der Hochvoltkabel-Bearbeitungslinie sind auf speziellen BERI.CLEAR.FRAME -Tischen mit integrierten Abfallbehältern für sauberes Arbeiten montiert.

Alle Maschinen und Vorrichtungen der Linie können selbstverständlich auch einzeln erworben werden. In dem hier vorgestellten Bearbeitungsbeispiel geht es um:

Nachfolgend nochmal zusammengefasst alle Maschinen und Vorrichtungen der vorgestellten Bearbeitungslinie:

BERI.HV.LINE

AM.ALL.ROUND 2Clamp

BERI.CO.CUT

BERI.CO.CLEAN

BERI.WRAP.UP

BERI.CLEAR.FRAME

Für die Klärung weiterer Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns an unter 0049 (0)251.96115-0 oder

schreiben Sie uns:












* Es gilt die Datenschutzerklärung





Kundenbesuche 2020

Der BERI.CO.FLEX Abisolierkopf mit 6 Messern für die hochpräzise Bearbeitung von Koax- und Hochvoltleitungen. Beispiel einer Anwendung in Verbindung mit einer Abisolier- und Ablängmaschine der Firma Rometsch.

In diesem Jahr sind aufgrund von Corona bis auf Weiteres Kundenbesuche heikel und wenn möglich zu vermeiden. Wir halten uns daran.

Dennoch sind wir natürlich wie immer offen für alle Fragen zum Thema Kabelbearbeitung.

Wir suchen gerne zusammen mit Ihnen nach Lösungen, auch bei speziellen Problemen, die nicht durch Standardmaschinen abgedeckt werden.

Durch unsere Ausstattung (eigene Konstruktionsabteilung, Steuerungsentwicklung samt HMI, präzisionsmechanische Werkstatt) und unsere Flexibilität sind wir bestens auf alle Fragen zur Bearbeitung von Kabeln vorbereitet. Sie können sicher sein: Sie bekommen umgehend eine Antwort – und in den meisten Fällen eine Lösung (jedenfalls bemühen wir uns ernsthaft darum).

Das machen wir inzwischen seit mehr als 50 Jahren…

Rufen Sie uns an unter 0049 (0)251.96115-0 oder

schreiben Sie uns:












* Es gilt die Datenschutzerklärung